Chill’ doch mal am Wochenende!

Fairdale | Weekender Archer

Seien wir doch einmal ehrlich: Wir alle träumen doch von der Weltreise mit demVelo. Kinder, Karriere oder die kleinen und großen Krisen und Katastrophen des Lebens halten uns nur irgendwie davon ab, endlich auf große Tour zu gehen…Bevor uns das Fernweh vollends zu zerfressen droht, planen wir längere Radreisen im Sommer oder schwingen uns für ein Wochenende in den Sattel. Wir sollten das mit dem Reisen und den (Traum)Zielen lockerer nehmen und einfach drauf  losfahren, ganz spielerisch mit Land und Leuten, aber auch mit den Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit und den Erwartungen umgehen.Weder die Route noch das Wetter oder die Region, das Essen oder der Mensch auf dem Rad können immer perfekt sein…

090-091-radvorstellungen-90

Bild: Fairdale

Manche Sachen sind aber bereits verdammt nahe dran! So etwa der Flussradweg »Liebliches Taubertal«, den Klaus Herzmann für diese Bike&Travel-Ausgabe unter die Räder genommen hat. Würde er für uns erneut auf die Route gehen, würden wir ihm das 2017er Weekender Archer von Fairdale mit auf den Weg geben. Das Rad hat genau jene Mischung aus Lässigkeit und Zweckdienlichkeit, die wir für ein gelungenesWochenende empfehlen: Entspannte Sitzhaltung, geschwungener Lenker, griffige Bremsen und Platz für mittelbreite Reifen. Auch Gepäckträger lassen sich einfach nach Herzenswunsch nachrüsten. Zugegeben, neun Gänge können bisweilen ein bisschen limitierend erscheinen, aber wer talwärts rollt, kann sich viel entspannter umschauen. Und genau darum geht es doch: etwas von Land und Leuten mitzubekommen! Da sind sichWochenendtour und Weltreise wieder ganz ähnlich!


Info: www.fairdalebikes.com


Den vollständige Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 6/2016 des Bike&Travel Magazins.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

001-Titel-BT-6-16