Kinderanhänger

Wenn der Nachwuchs mit auf Tour geht

Bis der Nachwuchs selbst in die Pedale treten kann, fahren bis zu zwei Kinder sicher, komfortabel und vor dem Wetter geschützt im Kinderanhänger mit. Unsere Kaufberatung zeigt, welche Modelle aktuell zur Auswahl stehen und wie Sie den Kinderanhänger finden, der perfekt zu ihren Bedürfnissen passt.

mihe_kinderanhaenger_05

Text: Michael Hennemann / Bilder: Hersteller

Wie sich doch die Zeiten ändern. Noch vor einem Jahrzehnt wurden Eltern, die ihre Kinder im Schlepptau beförderten, kritisch beäugt und mussten sich oft den Vorwurf anhören, den Nachwuchs einem erhöhten Risiko auszusetzen. Den Exotenstatus haben Kinderanhänger aber längst abgelegt. Mittlerweile sind sie aus dem Straßenverkehr nicht mehr wegzudenken, und verschiedene Crashtests und Studien haben belegt, dass der Nachwuchs im Kinderanhänger besser aufgehoben ist als im Kindersitz. Die Fahrgastzelle wirkt wie eine Schutzhülle, und bei einem seitlichen Zusammenstoß mit einem Pkw wird der Anhänger nicht überfahren, sondern lediglich zur Seite geschoben.

Zusätzlich sind die kleinen Passagiere gegen Sonne, Wind und Regen geschützt, und spätestens, wenn Geschwister mitfahren sollen und das Fahrrad vorn und hinten mit einem Kindersitz beladen werden müsste, gibt es praktisch keine Alternative zum Fahrrad- Zweisitzer-Gespann. Als Bonus äußerst willkommen ist zusätzlich die hohe Verwandlungsfähigkeit, denn die meisten der angebotenen Anhänger bleiben nicht auf Radtouren beschränkt. Dank Buggy-Umbau spart man sich die Investition in einen separaten Kinderwagen, und bei Bedarf gibt es je nach Hersteller auch Umrüstsets für Jogging- oder sogar Skilanglauftouren.

Kein Wunder also, dass die Kinderkutschen fürs Rad immer beliebter geworden sind und es gibt viele gute Gründe, sich für einen Kinderanhänger zu entscheiden. Doch für welchen? Einoder Zweisitzer? Mit oder ohne Federung? Wer ausgedehnte Radtouren über Stock und Stein plant, der benötigt ein anderes Gefährt als diejenigen, die nur ein Transportmittel suchen, mit dem die Kleinen hin und wieder über ein kurzes Stück gut asphaltierten Radwegs zum Kindergarten chauffiert werden können. So unterschiedlich die Ansprüche, so breit gefächert ist auch das Angebot der zahlreichen Hersteller.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen gängige aktuelle Modelle vor und geben eine Hilfestellung, wie sie den Kinderanhänger finden, der Ihre Anforderungen am besten erfüllt. Denn: Den perfekten Kinderanhänger für jeden Einsatzzweck gibt es leider nicht.

Die vollständige Marktübersicht lesen Sie in der Ausgabe 4/2015 des Bike&Travel Magazins

Jetzt im Online-Shop bestellen »

001-Titel-2-15_neu