Knieschmerzen beim Radfahren vermeiden

Längst hat es sich herumgesprochen: Fahrrad fahren ist gesund. Ärzte und Orthopäden werden nicht müde, vor allem die Schonung der Gelenke beim Fahrradfahren hervorzuheben. Denn 70 bis 80 Prozent des Körpergewichtes lasten beim Radfahren auf dem Sattel. Insbesondere die Kniegelenke werden dadurch erheblich weniger belastet als beim Joggen, weil sie nicht das Gewicht des ganzen Körpers auffangen müssen. Doch immer wieder kommt es vor, dass Menschen trotzdem über mehr oder weniger starke Knieschmerzen beim Fahrradfahren klagen. Das muss nicht sein.

Wer die Gründe für die Knieschmerzen finden will, muss allerdings viele Aspekte beachten. Denn die Knie können durch eine falsche Einstellung des Fahrrades, Vorerkrankungen oder ein falsches Training hervorgerufen werden. Dementsprechend vielfältig sind auch die Lösungen für die Schmerzen im Knie.

bicycle-384566_1920-2

Einstellungssache

Eine recht häufige Ursache für schmerzende Knie ist ein falsch eingestellter Sattel. Gerade bei älteren Menschen ist ein niedriger Sattel oft zu beobachten, weil sie glauben, ein niedriger Sattel sei sicherer. Zumindest für die Knie ist der niedrige Sattel jedoch ein sehr großes Risiko, denn der Kniewinkel wird beim Treten sehr groß. Die Muskeln, die für die Streckung des Beines verantwortlich sind, werden sehr stark belastet. Das erhöht den sogenannten Anpressdruck der Kniescheibe. Bei länger anhaltender Belastung sind Schmerzen die unausweichliche Folge. Doch auch ein zu hoher Sattel birgt Gefahr. Denn nun muss das Bein zu stark durchgedrückt werden. Auch dadurch wird die Kniescheibe stark belastet.

Neben der Höhe spielen die Ausrichtung und die Neigung des Sattels eine Rolle. Auch die Fußstellung auf der Pedale beeinflusst, wie stark das Knie belastet wird. Am besten ist es, einen Fachmann um Rat bei der richtigen Einstellung zu bitten. Ein guter Fahrradhändler kann bei der richtigen Einstellung des Fahrrads helfen, damit Fahrradfahren wieder Vergnügen macht.

Entzündungen, Arthrose und andere Erkrankungen machen das Fahrradfahren schmerzhaft

Leidet der Radfahrer an Entzündungen im Kniegelenk oder an Sehnenreizungen, Kniearthrose und Gelenkverschleiß kann eine richtige Einstellung des Fahrrads die Beschwerden zwar vermindern, aber nicht gänzlich verhindern – weil die Schmerzen von anderen Faktoren ausgelöst werden. Welche Ursachen im konkreten Fall für die Knieschmerzen verantwortlich sind, und wie sie gelindert werden können, muss ein Orthopäde nach gründlicher Untersuchung entschieden. Der Orthopäde wird gegebenenfalls auch feststellen ob X- und O-Beine, unterschiedliche Beinlängen oder vielleicht eine extrem breite Hüfte für die Kniebeschwerden verantwortlich sind.

In vielen Fällen lassen sich die Schmerzen schon mit Salben und Medikamenten wirkungsvoll bekämpfen. Bei manchen Erkrankungen können krankengymnastische Übungen oder Therapien eine Linderung bewirken. Wenn es sein muss, helfen auch Operationen dabei, wieder unbeschwert Fahrradfahren zu können.

Physiotherapie-Bild2-ORTHOPARC-Klinik-Koeln-2

Bildquelle: orthoparc.de

Knieschmerzen durch übertriebenes Training

Bei gesunden Menschen, die mit einem gut eingestellten Fahrrad unterwegs sind, können Kniebeschwerden durch falsches Training auftreten. Wer sich vergaben will und oft in hohen Gängen unterwegs ist, muss mehr Kraft aufwenden und belastet damit nicht nur seinen Kreislauf, sondern auch die Kniegelenke. Der Effekt tritt auch bei steilen und langen Bergfahrten auf, die auf Dauer Knochen, Muskeln und Kniescheibe überfordern können. Besser ist es daher, sein Trainingsprogramm auf ausgewogenen Strecken durchzuführen und in den niedrigen Gängen zu fahren. Das hat zugleich den Effekt, dass man wie von selbst die Trittfrequenz erhöht, um auf Touren zu kommen – dieser Effekt wiederum kommt auch den Knien zugute. Sie müssen nun schneller arbeiten, werden aber bei weiten nicht so stark beansprucht. Im späteren Verlauf des Trainings kann die Belastung gesteigert werden.

Fahrrad, Gesundheit und richtiges Trainings

Für schmerzfreies Radeln sind alle Aspekte gleich bedeutend: Wer unter Knieschmerzen beim Fahrradfahren leidet, sollte daher auf folgende Dinge achten:

• Die richtige Einstellung von Fahrradsattel, Sitzposition und Pedalstellung verhindert Fehlhaltungen.
• Richtiges Training mit maßvoller Steigerung verringert die Belastung.
• Vorerkrankungen müssen von einem Facharzt behandelt werden.