Oderbruchbahnradweg

Vor über 100 Jahren nahm die alte Oderbruchbahn Fahrt auf. Noch bis Mitte der 90er Jahre zuckelte sie durch die Lande. Heute verläuft an der alten Trasse, teils parallel zum Gleis, einer der schönsten Radwege Ostbrandenburgs.

Oderbruchbahnradweg-Seenland-Oder-Spree

Rund 130 Kilometer Strecke sind eine Zeitreise ins letzte Jahrhundert. 21 Info-Tafeln lassen entlang des Radweges Bahnhistorie lebendig werden. An 43 Stationen errichteten die Betreiber einst Bahnhofsgebäude – von der Villa bis zur kleinen Wartehalle. Bereits ein Jahr nach dem Baustart 1910 ratterten Züge auf dem ersten Teilstück zwischen Fürstenwalde und Müncheberg. Noch heute können Besucher nachempfinden, wie die Kleinbahn einmal Städte mit Dörfern und kleine Landgüter mit Fabriken verband. Doch die Fahrradtour ist nicht nur etwas für Bahnfans. Der Radweg tangiert unter anderem auch Müncheberg mit seiner schönen St. Marien-Kirche. In Seelow erinnert ein Museum an die letzte große Schlacht des 2. Weltkriegs, die hier einst tobte.

Das weitgehend ebene Profil ermöglicht entspanntes Radfahren vor allem für Familien und genussorientierte Gelegenheitsradler. Zugleich bietet die Verknüpfung mit Tour Brandenburg, Oder-NeisseRadweg, Europaradweg R1 und Spreeradweg dem erfahrenen Tourenradler zahlreiche Optionen für einen ausgedehnten Radurlaub im Osten Brandenburgs.

Auf dem Radweg entlang der Oderbruchbahn entdeckt man viele Zeugen menschlichen Wirkens früherer Jahrhunderte, wie zum Beispiel die Feldsteinkirchen und die Stätten der Tempelritter in Tempelberg und Lietzen. Ein paar Pedaltritte weiter westlich durchstreift man die sanften Hügel des Naturparks Märkische Schweiz mit seinen lieblichen Wäldern und Seen. Bezaubernd sind auch die malerischen Schlösser in Gusow, Steinhöfel oder Reichenow sowie die großartigen Landschaftsparks. Man kann Schuhmachern über die Schulter schauen und in den Ateliers und Galerien der vielen Künstler im Oderbruch kleine Kustwerke entdecken. In den historischen Städtchen lauscht man den Menschen, wenn sie von ihrem Oderbruch schwärmen. Und falls man vom Radfahren tatsächlich einmal genug haben sollte, dann kann man auch mit dem Kanu auf der Alten Oder und den Seen im Oderbruch entspannen.

Tipp: Der Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V. bietet abgestimmt auf den Oderbruchbahnradweg ein Arrangement an. Darin enthalten sind drei Übernachtungen, geeignetes Kartenmaterial mit Besichtigungstipps und der Eintritt in viele anliegende Museen. Das Arrangement kostet 169 € pro Person und ist ab zwei Personen buchbar.

Oderbruchbahnradweg-Aussichtspunkt-Seenland-Oder-Spree

Weblink: http://www.seenland-oderspree.de/Media/Touren/Oderbruchbahn-Radweg

Kontaktdaten:

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
Ulmenstrasse 15, 15526 Bad Saarow
Telefon: 033631 868100 (Mo-Fr 9-17 Uhr)
E-Mail: info@seenland-oderspree.de
Internet: www.seenland-oderspree.de